LDG AT 1000 pro Reparatur

Antworten
DK7BY
Beiträge: 148
Registriert: Di 4. Jul 2023, 12:01
Wohnort: JO33sl
Kontaktdaten:

LDG AT 1000 pro Reparatur

Beitrag von DK7BY »

Moin!

Vor nicht zu langer Zeit ist mir mein LDG AT 1000 pro II bei einer Dauerstrichleistung von ca. 400 Watt abgeraucht. Nun betreibe ich an dem Anpassgerät eine Hühnerleiter gespeiste Antenne, da kommt es bei Mehrbandbetrieb je nach Band auch mal zu estremen Situationen, was Strom oder Spannung betrifft. Ja klar man kann das auch berechnen ... na was solls.

Die kleinen in serie geschalteten C´s hatte es erwischt, und zwar so stark, dass ich das Gerät demontieren musste und nach dem Entlöten sämtlicher Glimmer C´s die Platine nass "gewaschen" habe, mit Isopropanol. Das macht man besser draußen. Die Platinen im Bereich der verbrannten C´s waren so verkohlt, dass ein zuverlässiger, vor allem hochspannungsfester Zustand nicht wieder hergestellt werden konnte. Also unter Zuhilfenahme einer mini Trennscheibe die betroffenen Platinenbereiche rausgeschnitten und die C´s durch sogenannte doornob und andere hochspannungsfeste C´s ersetzt. Glück gehabt, es funktioniert wieder.

Also ... niemals aufegeben.

73 Karsten

PS: Angesichts der um sich greifenden digitalen betriebsmodi hat LDG die maxiamale Belastung für Dauerstrich bereits auf 300 Watt gesetzt.
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (130.58 KiB) 280 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (228.67 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_20210303_205641.jpg
IMG_20210303_205641.jpg (274.98 KiB) 280 mal betrachtet
ICOM IC-7300 * IC-7100 * RFpower HVLA700 * uSDX * Abbree AR-869 * LDG AT 1000 pro mit 2x21 m Dipol HL * 6/4m 2ele mox
Antworten